"Ich habe gelernt, dass ich ab und zu Freiraum von der Arbeit brauche!"

Praxisbericht von Philipp Manthey: Deutsche Seemannsmission Hamburg-Harburg e. V.

Wo warst du im Praxissemester? Wie bist du auf die Stelle aufmerksam geworden?
Mein Praxissemester habe ich in der Bordbetreuung und dem Seemannsclub „Duckdalben“* der „Deutschen Seemannsmission in Hamburg-Harburg“** absolviert. Bei der Arbeit der Seemannsmission geht es weniger um die christliche Religion an sich als vielmehr um religionsübergreifende Werte. Der Aspekt der Nächstenliebe ist dabei sehr wichtig, da ein Gefühl vermittelt werden soll, dass jemand da ist, der in unterschiedlichen Lebenslagen helfen kann. Auf die Aufgabenbereiche der Deutschen Seemannsmission stieß ich durch ein Auslandssemester in Italien, in welchem ich sechs Monate lang in einem Seemannsclub in Genua gearbeitet habe. In Deutschland gibt es viele Stationen der Seemannsmission, aber an Hamburg reizte mich die Reichweite des Clubs.

Was waren deine Aufgaben?
Meine beiden Hauptaufgabenbereiche lagen sowohl in der Bordbetreuung als auch im Clubbetrieb. Aufgrund der Corona-Pandemie durften viele Seeleute nicht an Land gehen, daher wurde im vergangenen Jahr ein Online-Shop konzipiert. Damit konnten Seeleute Sachen wie Schokolade, SIM-Karten oder auch Bier bestellen, die wir dann an Bord geliefert haben.

Der andere Aufgabenbereich war der Clubbetrieb, welcher während der Pandemie nur für Seeleute offen war. Meine Aufgaben im Club waren sehr vielfältig: Vom Thekendienst bis hin zur Schichtleitung durfte ich alles erleben.

Was hat dir am meisten Freude bereitet?
Zu Weihnachten gab es die Geschenkaktion „Christmas in the box“, bei welcher Spender*innen Weihnachtspakete für Seeleute gepackt haben. Mit diesen Geschenken ging es dann während der Feiertage an Bord. Es war echt schön zu sehen, wie sehr sich die Seeleute darüber gefreut haben.

Was war deine größte Herausforderung?
Mich hat vor allem die Wohnsituation herausgefordert: Ich wohnte während meines Praxissemesters im Seemannsheim der Deutschen Seemannsmission in Altona. Für diese Unterbringung war ich sehr dankbar, da ich mir nichts suchen musste. Ich habe aber auch gemerkt, dass ich deswegen nicht wirklich abschalten konnte. Ich war überall von Seeleuten umgeben. Wenn ich abends gegessen habe, wurde ich teilweise etwas zu den SIM-Karten gefragt. Ich habe gelernt, dass ich ab und zu Freiraum von der Arbeit brauche.

Kannst du dir vorstellen, dieser Aufgabe auch hauptberuflich nachzugehen?
Auf jeden Fall.

 

* www.duckdalben.de
** www.dsm-harburg.de


Die 2009 gegründete, staatlich und kirchlich anerkannte CVJM-Hochschule – YMCA University of Applied Sciences – führt in Präsenz- sowie in berufsbegleitenden und onlinebasierten Teilzeit-Studiengängen in den Bereichen Theologie und Soziale Arbeit zum Bachelor of Arts und Master of Arts. Außerdem bildet die CVJM-Hochschule Erzieher*innen und Jugendreferent*innen aus. Verschiedene Weiterbildungen ergänzen das Angebot. Die CVJM-Hochschule betreibt zusätzlich vier Forschungsinstitute (Institut für Erlebnispädagogik, Institut für Missionarische Jugendarbeit, Institut empirica für Jugendkultur und Religion sowie das Evangelische Bank Institut für Ethisches Management). Derzeit sind 574 Studierende immatrikuliert. Rektor der CVJM-Hochschule ist Pfarrer Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt. Die Studierenden leben in einer Lern- und Lebensgemeinschaft auf dem bzw. in der Nähe des Campus.

Träger der CVJM-Hochschule ist der deutschlandweite Dachverband der Christlichen Vereine Junger Menschen (CVJM/YMCA), der CVJM Deutschland. Der CVJM/YMCA ist weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation, die insgesamt 40 Millionen Menschen direkt erreicht, und weitere 25 Millionen Menschen indirekt. In Deutschland hat der CVJM 310.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmende. Darüber hinaus erreicht er in seinen Programmen, Aktionen und Freizeiten jedes Jahr fast eine Million junge Menschen. Schwerpunkt des CVJM in Deutschland ist die örtliche Jugendarbeit in 1.400 Vereinen, Jugendwerken und Jugenddörfern.

Ehrenamtlicher Vorsitzender des CVJM Deutschland ist Präses Steffen Waldminghaus. Hauptamtlicher Leiter ist Generalsekretär Pfarrer Hansjörg Kopp.

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
+49 (0)171 215 53 57

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren