#dubistnichtallein – CVJM-Hochschule veröffentlicht Richtlinie zur Prävention sexualisierter Gewalt

Konzept des gemeinsamen Lebens und Lernens als besondere Chance

Die CVJM-Hochschule ist ein Ort, an dem Menschen für den sozialen, pädagogischen und theologischen Dienst am Menschen qualifiziert werden. Diese Qualifikation fußt auf dem Konzept des gemeinsamen Lebens und Lernens sowie der Begleitung in der Persönlichkeitsentwicklung und in den Angeboten des geistlichen Lebens.

Das bietet sowohl Studierenden als auch Mitarbeitenden viele Möglichkeiten der Begegnung, des Austauschs und der gemeinsamen Gestaltung auf dem CVJM-Campus in Kassel und auch virtuell im berufsbegleitenden Studium. Gleichzeitig birgt diese Nähe im Zusammenleben und -arbeiten aber auch Herausforderungen und Gefahren, in der Grenzen verletzt oder überschritten werden können.

„Damit die CVJM-Hochschule ein sicherer Ort des gemeinsamen Lebens und Lernens ist und auch bleibt, verbessern wir kontinuierlich unsere Strukturen, Haltung und unsere Kommunikation. Mit der Campuskultur haben wir zudem gute Regeln für unser Miteinander verabredet“, sagt Prof. Dr. Germo Zimmermann, Prorektor der CVJM-Hochschule.

Zwei Ziele: Prävention und Intervention
Deswegen wurde im vergangenen Semester durch die Hochschulleitung, die Studierendenvertretung und die Diversitätsallianz (DIVA) eine Richtlinie zur Prävention von sexualisierter Gewalt entwickelt, die zwei Ziele verfolgt. Zum einen soll die CVJM-Hochschule nicht zum Tatort werden. Das heißt, dass Studierende und Mitarbeitende vor sexualisierter Gewalt durch Mitglieder der CVJM-Hochschule und durch andere geschützt werden sollen.

„Die CVJM-Hochschule soll ein Ort des Vertrauens und der Sicherheit sein. Deshalb wollen wir Grenzen ernst nehmen, sexualisierte Gewalt weder tabuisieren noch vertuschen und in einem verantwortungsvollen Umgang miteinander leben“, heißt es im Vorwort der Richtlinie, das die Hochschulleitung geschrieben hat.
Zum anderen soll die CVJM-Hochschule ein Kompetenzort sein. Deswegen wird den Studierenden als zukünftigen Fachkräften der Sozialen Arbeit das notwendige Know-how zur Prävention sexualisierter Gewalt vermittelt.

#dubistnichtallein

Die Richtlinie wurde am 25. Juni 2020 durch den akademischen Senat verabschiedet. Als unabhängige Beratungsstelle außerhalb der CVJM-Hochschule arbeitet sie mit dem landeskirchlichen Koordinator Dr. Thomas Zippert zum Thema sexualisierte Gewalt der EKKW (Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck) sowie der Beratungsstelle „KASSELER H!LFE“ zusammen.
Unter dem Hashtag #dubistnichtallein informiert die CVJM-Hochschule auf ihrer Webseite zum Thema.

„Grenzen sind immer individuell und müssen kommuniziert werden. Sie müssen im Alltäglichen erprobt und oft auch erst gemeinsam gefunden werden. Lasst uns gemeinsam aufeinander achten und respektvoll miteinander umgehen. Wir ermutigen all diejenigen, die Hilfe und Beratung benötigen, sich Unterstützung zu suchen“, appelliert Marie-Lena Berger, Hochschulsprecherin der CVJM-Hochschule.
Das Schutzkonzept ist in Zusammenarbeit mit den oben genannten Kooperationspartnern entstanden.


Die 2009 gegründete, staatlich und kirchlich anerkannte CVJM-Hochschule – YMCA University of Applied Sciences – führt in Präsenz- sowie in berufsbegleitenden und onlinebasierten Teilzeit-Studiengängen in den Bereichen Theologie und Soziale Arbeit zum Bachelor of Arts und Master of Arts. Außerdem bietet sie die Kolleg-Fachschul-Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher und zur Jugendreferentin / zum Jugendreferenten an. Verschiedene Weiterbildungen ergänzen das Angebot. Die CVJM-Hochschule betreibt zusätzlich vier Forschungsinstitute (Institut für Erlebnispädagogik, Institut für Missionarische Jugendarbeit, Institut empirica für Jugendkultur und Religion sowie das Evangelische Bank Institut für Ethisches Management). Derzeit sind 552 Studierende immatrikuliert. Rektor der CVJM-Hochschule ist Pfarrer Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt. Die Studierenden leben in einer Lern- und Lebensgemeinschaft auf dem bzw. in der Nähe des Campus.

Träger der CVJM-Hochschule ist der deutschlandweite Dachverband der Christlichen Vereine Junger Menschen (CVJM/YMCA), der CVJM Deutschland. Der CVJM/YMCA ist weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation, die insgesamt 40 Millionen Menschen direkt erreicht, und weitere 25 Millionen Menschen indirekt. In Deutschland hat der CVJM 310.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmende. Darüber hinaus erreicht er in seinen Programmen, Aktionen und Freizeiten jedes Jahr fast eine Million junge Menschen. Schwerpunkt des CVJM in Deutschland ist die örtliche Jugendarbeit in 1.400 Vereinen, Jugendwerken und Jugenddörfern.

Ehrenamtlicher Vorsitzender des CVJM Deutschland ist Präses Steffen Waldminghaus. Hauptamtlicher Leiter ist Generalsekretär Pfarrer Hansjörg Kopp.

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
+49 (0)171 215 53 57

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren