Wie wird die christliche Jugendarbeit in 5, 10 oder 20 Jahren aussehen? Dass sich die christliche Jugendarbeit nicht erst seit der Coronapandemie in einem Umbruch befindet, ist an vielen Orten zu spüren. Altbewährtes funktioniert oftmals nicht mehr, neue (digitale) Ideen werden ausprobiert und klassische Formen mit innovativen Aufbrüchen ergänzt.

Im Rahmen des Forschungs- und Praxis-Entwicklungsprojektes „Zukunft der Jugendarbeit“ wollen wir uns genau mit dieser Entwicklung beschäftigen, diese beforschen, unterschiedliche Formen der Jugendarbeit miteinander vernetzen sowie Materialien für innovative und zukunftsträchtige Jugendarbeit entwickeln.

 

 

 

Ansprechpartner:

Anna-Lena Moselewski
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für missionarische Jugendarbeit und am Forschungsinstitut empirica für Jugend, Kultur und Religion
0561 3087-522

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
+49 (0)171 215 53 57

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren