Timo Mildner

„Die Stärke eines funktionierenden Teams wurde mir ganz neu bewusst“

07.08.2019
Praxisbericht Timo Mildner – CVJM-Schulsozialarbeit in Lörrach

Timo, wo warst du im Praxissemester? Wie bist du auf die Stelle aufmerksam geworden?

Mein Praxissemester habe ich in der CVJM-Schulsozialarbeit am Campus Rosenfels in Lörrach bei Basel gemacht. Auf einer Sommerfreizeit des CVJM Baden hat mich mein späterer Anleiter auf die Stelle aufmerksam gemacht.

Welchen Aufgaben bist du dort nachgekommen?

Mein Aufgabenfeld war sehr vielseitig. Insbesondere zählten verschiedenartige Klassenaktionen, soziale Gruppenangebote und der tägliche Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern zu meinen Kernaufgaben. Ferner war Büroarbeit und Dokumentation Teil meines Alltags.

Weitere Aufgabenschwerpunkte konnte ich selbstständig setzen und organisierte unter anderem ein Tischkicker-Turnier und entwickelte Kooperationsübungen für die Klassenaktionen.

Was hat dir am meisten Freude bereitet? Welche erlernten Theorien aus dem Studium konntest du umsetzen?


Jeden Dienstag bot ich ein sozialpädagogisches Gruppenangebot („Action-Treff“) an, was mir sehr viel Freude bereitete. Ich hatte große Freiheiten, was die Umsetzung anging und konnte in hohem Maße kreativ werden. Durch das wöchentliche Angebot konnte ich eine Beziehung zu den Teilnehmenden aufbauen und gleichzeitig die erlernten Gruppenphasen beobachten.

Da ich mit Schülerinnen und Schülern aus vielen verschiedenen Milieus zu tun hatte, halfen mir vor allem meine Erkenntnisse aus den soziologischen Vorlesungen.

Was war deine größte Herausforderung?

Durch die ständigen Reflexionsmöglichkeiten im Team der Schulsozialarbeit konnte ich mein früher mehr intuitives Handeln auf ein professionelleres Niveau heben. Die Stärke eines funktionierenden Teams, welches sich gegenseitig trägt und unterstützt, wurde mir ganz neu bewusst.
Der wertschätzende Umgang mit den Klientinnen und Klienten, der in den christlichen Werten des CVJM gegründet ist, verdeutlichte den Anspruch, „Licht“ auf dem Campus zu sein. Einige Tage waren etwas ruhiger und ich war herausgefordert, konzeptionelle Arbeit, also ohne direkten Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern, zu leisten.

Kannst du dir vorstellen, dieser Aufgabe auch hauptberuflich nachzugehen?

Ja, zu einem späteren Zeitpunkt! Ich wünsche mir in den ersten Jahren meines Berufslebens noch mehr direkten Kontakt zu den Klientinnen und Klienten.

Danach kann ich mir aber sehr gut vorstellen, zu diesem abwechslungsreichen und wichtigen Angebot der Kinder- und Jugendhilfe zurückzukehren. Vor allem, wenn bis dahin insgesamt noch mehr Stellen eingerichtet wurden und Schulsozialarbeiter weniger als Einzelkämpfer arbeiten müssen.


Die 2009 gegründete, staatlich und kirchlich anerkannte CVJM-Hochschule – YMCA University of Applied Sciences – führt in Präsenz- sowie in berufsbegleitenden und onlinebasierten Teilzeit-Studiengängen in den Bereichen Theologie und Soziale Arbeit zum Bachelor of Arts und Master of Arts. Außerdem bietet sie die Kolleg-Fachschul-Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher und zur Jugendreferentin / zum Jugendreferenten an. Verschiedene Weiterbildungen ergänzen das Angebot. Die CVJM-Hochschule betreibt zusätzlich vier Forschungsinstitute (Institut für Erlebnispädagogik, Institut für Missionarische Jugendarbeit, Institut empirica für Jugendkultur und Religion sowie das Evangelische Bank Institut für Ethisches Management). Derzeit sind 457 Studierende immatrikuliert. Rektor der CVJM-Hochschule ist Pfarrer Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt. Die Studierenden leben in einer Lern- und Lebensgemeinschaft auf dem bzw. in der Nähe des Campus.

Träger der CVJM-Hochschule ist der deutschlandweite Dachverband der Christlichen Vereine Junger Menschen (CVJM/YMCA), der CVJM Deutschland. Der CVJM/YMCA ist weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation, die insgesamt 40 Millionen Menschen direkt erreicht, und weitere 25 Millionen Menschen indirekt. In Deutschland hat der CVJM 330.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmende. Darüber hinaus erreicht er in seinen Programmen, Aktionen und Freizeiten jedes Jahr fast eine Million junge Menschen. Schwerpunkt ist die örtliche Jugendarbeit in den 1.500 Vereinen mit 2.000 Standorten, Jugendwerken und Jugenddörfern.

Ehrenamtlicher Vorsitzender des CVJM Deutschland ist Präses Karl-Heinz Stengel. Hauptamtlicher Leiter ist Generalsekretär Pfarrer Hansjörg Kopp.

Der CVJM-Gesamtverband in Deutschland e. V. wird in redaktionellen Texten CVJM Deutschland genannt.

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
0176 45 79 28 88

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren