Cathrin Heidelbach

„Ich freue mich, dass junge Menschen aus schwierigen Situationen eine Zukunftsperspektive erhalten“

31.07.2019
Praxisbericht Cathrin Heidelbach – YMCA Sokodé (Togo)

Cathrin, wo warst du im Praxissemester? Warum hast du dich für diese Praxisstelle entschieden?

In meinem Praxissemester arbeitete ich in einem Gefängnis- und Präventionsprojekt im YMCA Sokodé in Togo mit. Bereits nach meiner Schulzeit half ich für ein Jahr im Jugendzentrum des YMCA Togo in der Hauptstadt Lomé beim Programm. Das Land und die Menschen prägten mich damals sehr und liegen mir am Herzen. Daher nahm ich die Chance gern wahr, noch einmal für mehrere Monate dort zu leben und zu arbeiten.

Welchen Aufgaben bist du dort nachgekommen?

Ich begleitete junge Erwachsene, denen der YMCA Ausbildungsplätze finanziert. Regelmäßige Besuche in den Werkstätten, Lösungsfindung für Konflikte, Organisation von Treffen aller Auszubildenden, Aufklärungsarbeit und vieles mehr gehörten hier zu meinen Aufgaben.
Außerdem begleitete ich meinen Chef jede Woche ins Gefängnis, wo wir uns mit den Gefangenen austauschten, um Wege zu finden, ihre Gerichtsprozesse schneller voranzubringen und die Haftbedingungen zu verbessern.

Was hat dir am meisten Freude bereitet?

Ich freue mich, dass diese jungen Menschen aus so schwierigen Situationen durch dieses Projekt eine Zukunftsperspektive erhalten. Der YMCA Togo kann letztendlich nicht viel für die einzelne Person tun – aber es ist genug, um den Start ins Berufsleben zu ermöglichen und somit ganz neue Aussichten zu schenken.

Was war deine größte Herausforderung?

Manche Arbeitsweisen und zeitlichen Abläufe waren herausfordernd für mich. Oft war ich beispielsweise die Erste, die morgens zur Arbeit kam und arbeitete dann erstmal ein bis zwei Stunden ohne andere Mitarbeitende, weil diese erst später kamen.
Ich fand schnell heraus, dass ich es hier mit kulturellen Unterschieden zu tun hatte und nutzte diese Herausforderung, um mich in Geduld zu üben und meine Selbstständigkeit weiter auszubauen.

Kannst du dir vorstellen, dieser Aufgabe auch hauptberuflich nachzugehen?

Ja! Eins hat sich durch das Praktikum für mich bestätigt: Ich möchte nach dem Studium auf jeden Fall wieder ins Ausland. Ob das nun die Arbeit im Gefängnis und mit jungen Menschen aus prekären Situationen sein wird, kann ich noch nicht sagen.

Ich bin offen dafür, interessiere mich jedoch auch für andere Arbeitsbereiche. Daher lege ich mich jetzt noch nicht fest und lasse mich später überraschen, wohin der Weg mich führt.


Die 2009 gegründete, staatlich und kirchlich anerkannte CVJM-Hochschule – YMCA University of Applied Sciences – führt in Präsenz- sowie in berufsbegleitenden und onlinebasierten Teilzeit-Studiengängen in den Bereichen Theologie und Soziale Arbeit zum Bachelor of Arts und Master of Arts. Außerdem bietet sie die Kolleg-Fachschul-Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher und zur Jugendreferentin / zum Jugendreferenten an. Verschiedene Weiterbildungen ergänzen das Angebot. Die CVJM-Hochschule betreibt zusätzlich vier Forschungsinstitute (Institut für Erlebnispädagogik, Institut für Missionarische Jugendarbeit, Institut empirica für Jugendkultur und Religion sowie das Evangelische Bank Institut für Ethisches Management). Derzeit sind 457 Studierende immatrikuliert. Rektor der CVJM-Hochschule ist Pfarrer Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt. Die Studierenden leben in einer Lern- und Lebensgemeinschaft auf dem bzw. in der Nähe des Campus.

Träger der CVJM-Hochschule ist der deutschlandweite Dachverband der Christlichen Vereine Junger Menschen (CVJM/YMCA), der CVJM Deutschland. Der CVJM/YMCA ist weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation, die insgesamt 40 Millionen Menschen direkt erreicht, und weitere 25 Millionen Menschen indirekt. In Deutschland hat der CVJM 330.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmende. Darüber hinaus erreicht er in seinen Programmen, Aktionen und Freizeiten jedes Jahr fast eine Million junge Menschen. Schwerpunkt ist die örtliche Jugendarbeit in den 1.500 Vereinen mit 2.000 Standorten, Jugendwerken und Jugenddörfern.

Ehrenamtlicher Vorsitzender des CVJM Deutschland ist Präses Karl-Heinz Stengel. Hauptamtlicher Leiter ist Generalsekretär Pfarrer Hansjörg Kopp.

Der CVJM-Gesamtverband in Deutschland e. V. wird in redaktionellen Texten CVJM Deutschland genannt.

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
0176 45 79 28 88

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren