Studierende weiten und reflektieren ihre Lobpreispraxis

28.11.2021
Gemeinsam konnten die Studierenden ihre Fähigkeiten testen und sich beim Songwriting ausprobieren, lernen wie eine Setlist zusammengestellt wird, einen Gottesdienstablauf gestalten und gemeinsam neue Ideen für Lobpreis mit Jugendlichen entwickeln.

Songwriting ausprobieren, eine Setlist zusammenstellen, einen Gottesdienstablauf gestalten, gemeinsam neue Ideen für Lobpreis mit Jugendlichen entwickeln und vieles mehr konnten 26 Studierende der CVJM-Hochschule am vergangenen Wochenende erleben und ausprobieren. Gemeinsam mit Albert Frey, Marco Michalzik, Manuel Steinhoff und Mitch Klötzer konnten die Studierenden im Rahmen des Praxiswochenendes des neuen Wahlmoduls „Theologie und Lobpreis“ ihre eigene Lobpreispraxis weiten und reflektieren.

Von Freitag bis Sonntag wurde den Studierenden ein abwechslungsreiches Programm geboten, welches die Theorie und das Gehörte der bisherigen Vorlesungen in die Praxis führte. Das Wahlmodul befähigt die Studierenden dazu, Lobpreis differenziert zu betrachten, ihre eigene Lobpreispraxis zu reflektieren und einen verantwortungsvollen Umgang damit zu fördern. Genau deshalb lag ein Schwerpunkt an diesem Praxiswochenende auf der Person des*der Lobpreisleiter*in und wie die Studierenden selbst Lobpreis gut leiten oder andere darin begleiten können. In Workshops, Seminaren, einem Interviewabend, einem liturgischem Morgenlob und Diskussionen sind die Studierenden mit Künstler*innen und Lobpreisleiter*innen ins Gespräch gekommen und durften aus deren großen Erfahrungsschatz lernen und profitieren. Nicht zuletzt gab es auch mehrmals die Möglichkeit, selbst musikalisch zu werden, das Herz im eigenen Lobpreis Gott und der Welt zu öffnen und z. B. mit Albert Frey in eine Lobpreiszeit einzustimmen oder mit Manu Steinhoff und Marco Michalzik einen alternativen Zugang zu Lobpreis mitzuerleben. Auch das war für viele eine neue Erfahrung: Spoken Word mit musikalischen Elementen, säkularen und christlichen Texten und technischen Beats. Herausfordernd, anziehend, fremd, kontrovers und doch eine Form der Anbetung.

Das Praxiswochenende regte die Studierenden außerdem an, darüber ins Gespräch und in die Diskussion zu kommen, wie sie in ihrer beruflichen Zukunft oder in ihrem Ehrenamt in der Jugend- und Gemeindearbeit eine kreative und vielfältige Lobpreiskultur ermöglichen können, die unterschiedliche Zielgruppen erreicht. Denn gerade Lobpreis und christliche Musik kann ein geniales Medium sein, um nichtkirchliche Menschen zu erreichen. Als Abschluss des Wahlmoduls werden alle Studierenden ein kleines Praxisprojekt direkt in der Gemeinde- und Jugendarbeit durchführen. Hier können sie das Gelernte umsetzen und andere darin begleiten, neue Fähigkeiten und Ideen für den Umgang mit Lobpreis zu erhalten. Diese Praxisprojekte sollen auch musikmissionarische Chancen in den Blick nehmen. So werden an 26 Orten in der Bundesrepublik direkt kleine Veränderungen angestoßen und neue Ideen umgesetzt. Schon jetzt sind die Projektideen vielversprechend: das Zusammenbringen von Lobpreis und klassischer kirchlicher Musik, barrierefreier Lobpreis oder das wortwörtliche Öffnen von Kirchentüren für das Erleben von christlicher Musik mit neuen Zielgruppen. Dank zahlreicher toller Referent*innen und Projektpartner*innen konnten wir dieses vielfältige Praxiswochenende mit Spaß, Gesprächen und Reflexion erleben und sind gespannt, welche Veränderungen die Praxisprojekte und das Wahlmodul an sich bewirken.

Anna-Lena Moselewski


Die 2009 gegründete, staatlich und kirchlich anerkannte CVJM-Hochschule – YMCA University of Applied Sciences – führt in Präsenz- sowie in berufsbegleitenden und onlinebasierten Teilzeit-Studiengängen in den Bereichen Theologie und Soziale Arbeit zum Bachelor of Arts und Master of Arts. Außerdem bildet die CVJM-Hochschule Erzieher*innen und Jugendreferent*innen aus. Verschiedene Weiterbildungen ergänzen das Angebot. Die CVJM-Hochschule betreibt zusätzlich vier Forschungsinstitute (Institut für Erlebnispädagogik, Institut für Missionarische Jugendarbeit, Institut empirica für Jugendkultur und Religion sowie das Evangelische Bank Institut für Ethisches Management). Zum Wintersemester 2022/2023 sind 535 Studierende immatrikuliert. Rektor der CVJM-Hochschule ist Pfarrer Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt. Die Studierenden leben in einer Lern- und Lebensgemeinschaft auf dem bzw. in der Nähe des Campus.

Träger der CVJM-Hochschule ist der deutschlandweite Dachverband der Christlichen Vereine Junger Menschen (CVJM/YMCA), der CVJM Deutschland. Der CVJM/YMCA ist weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation, die insgesamt 40 Millionen Menschen direkt erreicht, und weitere 25 Millionen Menschen indirekt. In Deutschland hat der CVJM 310.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmende. Darüber hinaus erreicht er in seinen Programmen, Aktionen und Freizeiten jedes Jahr fast eine Million junge Menschen. Schwerpunkt des CVJM in Deutschland ist die örtliche Jugendarbeit in 1.400 Vereinen, Jugendwerken und Jugenddörfern.

Ehrenamtlicher Vorsitzender des CVJM Deutschland ist Präses Steffen Waldminghaus. Hauptamtlicher Leiter ist Generalsekretär Pfarrer Hansjörg Kopp.

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
+49 (0)171 215 53 57

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren