zeugnisübergabe-und-segen
gebhardt, luh-maier, karcher
publikum
bachelorpreise

Glory to the Highest

Absolvent*innen der CVJM-Hochschule mit Aussendung verabschiedet

Kassel. Am Samstag, den 10. Juli 2021, wurden 103 Absolvent*innen der CVJM-Hochschule im Filmpalast Kassel verabschiedet.

Aufgrund der Corona-Pandemie feierten die Absolvent*innen und ihre Angehörigen die Aussendung 2021 in einem Kino. Aufgeteilt auf sieben Säle erlebten sie gemeinsam ihren Abschluss an der CVJM-Hochschule. Im größten Saal waren alle Absolvent*innen versammelt. Das Geschehen auf der Bühne wurde live in die anderen Säle übertragen.

Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt, Rektor der CVJM-Hochschule, hob zu Beginn der Veranstaltung noch einmal hervor, in welch einer herausfordernden Zeit die Absolvent*innen ihren Abschluss gemacht hätten: "Es gab Aufs und Abs, gute Zeiten und schlechte Zeiten, coole Zeiten und COVID-Zeiten. Wir wollen Ihnen mit diesem Abend zeigen, wie viel Hochachtung wir vor Ihnen haben, dass Sie sich durchgekämpft haben."

Die Studierenden schlossen ihre Ausbildung an der CVJM-Hochschule mit einem Doppelbachelor in Religions- und Gemeindepädagogik und Sozialer Arbeit bzw. mit der Kollegfachschulausbildung "Erzieher*in/Jugendreferent*in" ab, beides jeweils staatlich und kirchlich anerkannt. Viele von ihnen studierten auch berufsbegleitend. Zum ersten Mal wurden auch Absolvent*innen des 2018 gestarteten Masters "Transformationsstudien: Öffentliche Theologie & Soziale Arbeit" in ihren Dienst ausgesendet.

Unter dem Motto "Glory to the highest" erlebten die Absolvent*innen und alle Gäste ein kurzweiliges Programm. Das Motto sei bewusst mit dieser Doppeldeutigkeit gewählt worden, erklärten Tabea Wichern, Referentin für geistliches Leben und Studierendenbegleitung, und Prof. Dr. Germo Zimmermann, Prorektor der CVJM-Hochschule, die den Abend moderierten: "Wir feiern heute unsere höchsten Jahrgänge der CVJM-Hochschule, aber auch Gott, 'the highest', ohne den wir heute nicht hier wären."

In kurzen Einspielern wurde auf Highlights des Studienalltags geschaut. Höhepunkt des Abends war die Zeugnisvergabe. Anschließend wurden alle Auszusendenden für ihren Dienst in Kirche, CVJM und Gesellschaft gesegnet.

Miriam Tölgyesi, Dozentin der Kolleg-Fachschulausbildung der CVJM-Hochschule, und Prof. Dr. Florian Karcher, Studiengangsleiter des Präsenzstudiengangs Religions- und Gemeindepädagogik / Soziale Arbeit (B. A.), predigten über 1. Korinther 9,24-27, in dem Paulus über den unvergänglichen Siegeskranz spricht. In der Antike sei der Siegeskranz eine Auszeichnung für Athleten gewesen: "Doch dieser Kranz welkt irgendwann, euer Zeugnis vergilbt und dieser Moment hier verblasst. Viel wichtiger sind die unvergänglichen Werte, die ihr mit eurer Arbeit in Zukunft schafft." Gleichzeitig machten sie den Absolvent*innen Mut: "Ihr müsst das nicht allein aus eurer Kraft heraus schaffen. Gott hat euch in diesen Dienst gerufen, er geht mit euch."

Im Rahmen der Aussendung wurden vier besonders herausragende Abschlussarbeiten mit dem Thesispreis gewürdigt. In diesem Jahr wurden gleich zwei erste Preise sowie zwei zweite Preise vergeben. Der erste Preis, dotiert mit 1.500 Euro und gefördert durch die Diakonie Hessen, ging an Marielena Berger und Leonie Preck. In ihrer Arbeit befassten sie sich mit Frauenbildern von christlichen Social-Media-Influencerinnen. Jeweils einen zweiten Preis erhielten Eva Weiser und Joachim Rieger. Diese beiden Preise über jeweils 1.000 Euro wurden vom Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) und von diehochschulpaten gestiftet.

Mit der Aussendung im ungewohnten Ambiente endete für die Studierenden ein Studium unter besonderen Bedingungen. Die CVJM-Hochschule konnte aufgrund ihrer Erfahrungen mit Onlinestudiengängen während der Corona-Pandemie schnell und flexibel auf Onlinelehre umstellen. Rektor Rüdiger Gebhardt betonte: "Wir haben in den letzten Monaten viel verändert und improvisiert. Jeder unserer Auszusendenden ist oscarreif: Glory to the highest!"


Die 2009 gegründete, staatlich und kirchlich anerkannte CVJM-Hochschule – YMCA University of Applied Sciences – führt in Präsenz- sowie in berufsbegleitenden und onlinebasierten Teilzeit-Studiengängen in den Bereichen Theologie und Soziale Arbeit zum Bachelor of Arts und Master of Arts. Außerdem bietet sie die Kolleg-Fachschul-Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher und zur Jugendreferentin / zum Jugendreferenten an. Verschiedene Weiterbildungen ergänzen das Angebot. Die CVJM-Hochschule betreibt zusätzlich vier Forschungsinstitute (Institut für Erlebnispädagogik, Institut für Missionarische Jugendarbeit, Institut empirica für Jugendkultur und Religion sowie das Evangelische Bank Institut für Ethisches Management). Derzeit sind 552 Studierende immatrikuliert. Rektor der CVJM-Hochschule ist Pfarrer Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt. Die Studierenden leben in einer Lern- und Lebensgemeinschaft auf dem bzw. in der Nähe des Campus.

Träger der CVJM-Hochschule ist der deutschlandweite Dachverband der Christlichen Vereine Junger Menschen (CVJM/YMCA), der CVJM Deutschland. Der CVJM/YMCA ist weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation, die insgesamt 40 Millionen Menschen direkt erreicht, und weitere 25 Millionen Menschen indirekt. In Deutschland hat der CVJM 310.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmende. Darüber hinaus erreicht er in seinen Programmen, Aktionen und Freizeiten jedes Jahr fast eine Million junge Menschen. Schwerpunkt des CVJM in Deutschland ist die örtliche Jugendarbeit in 1.400 Vereinen, Jugendwerken und Jugenddörfern.

Ehrenamtlicher Vorsitzender des CVJM Deutschland ist Präses Steffen Waldminghaus. Hauptamtlicher Leiter ist Generalsekretär Pfarrer Hansjörg Kopp.

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
+49 (0)171 215 53 57

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren