logo

Wie kommt das Neue in die Welt?

CVJM-Hochschule leitet Projekt zu kirchlichen Erprobungsräumen

Kirchliche Innovationen werden in der Evangelischen Kirche im Rheinland durch ein interdisziplinäres Forschungsteam der CVJM-Hochschule und der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe begleitet.

„Es geht weder um Leuchttürme, noch um Strohfeuer. Sondern es geht darum, dass wir als Kirche eine lernende Organisation werden.“, betonte Präses Manfred Rekowski in der digitalen Kick-Off-Veranstaltung, die am 19.3. mit mehr als 40 Teilnehmenden stattfand.

Das Forschungsteam, dem die Wissenschaftler*innen Sandra Bils (CVJM-Hochschule), Tobias Faix (CVJM-Hochschule), Stefan Jung (CVJM-Hochschule), Roland Schöttler (Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe) und Kristina Willjes (Universität Bielefeld) angehören, wird zunächst drei Jahre lang die sogenannten Erprobungsräume in der Evangelischen Kirche im Rheinland wissenschaftlich begleiten und dabei zugleich erforschen, wie kirchliche Innovationsprozesse entstehen und welche theologischen sowie organisationalen Effekte sich ausmachen lassen.

„Wir sind selbst Lernende und blicken mit einer riesengroßen Neugier auf das, was die Evangelische Kirche im Rheinland in den Erprobungsräumen stimuliert“, fasst Prof. Dr. Stefan Jung die eigene Motivation zusammen. „Es gehört ja gerade zum Wesen der Innovation, dass man das eigene Nichtwissen zum Ausgangspunkt für die Erforschung machen muss“.

„Wüsste man bereits am Anfang, worauf es am Ende hinausläuft, hätte man es sicher nicht mit einer Innovation zu tun“, präzisierte Prof. Dr. Roland Schöttler, der das Forschungsvorhaben als Innovationsexperte mit leitet.

Das Forschungsteam stellte bei der Kick-Off-Veranstaltung das Forschungsdesign vor und diskutierte mit den Teilnehmenden die Bezugsdynamiken zwischen Innovation, Theologie und Organisation. Man darf gespannt sein.


Die 2009 gegründete, staatlich und kirchlich anerkannte CVJM-Hochschule – YMCA University of Applied Sciences – führt in Präsenz- sowie in berufsbegleitenden und onlinebasierten Teilzeit-Studiengängen in den Bereichen Theologie und Soziale Arbeit zum Bachelor of Arts und Master of Arts. Außerdem bietet sie die Kolleg-Fachschul-Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher und zur Jugendreferentin / zum Jugendreferenten an. Verschiedene Weiterbildungen ergänzen das Angebot. Die CVJM-Hochschule betreibt zusätzlich vier Forschungsinstitute (Institut für Erlebnispädagogik, Institut für Missionarische Jugendarbeit, Institut empirica für Jugendkultur und Religion sowie das Evangelische Bank Institut für Ethisches Management). Derzeit sind 552 Studierende immatrikuliert. Rektor der CVJM-Hochschule ist Pfarrer Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt. Die Studierenden leben in einer Lern- und Lebensgemeinschaft auf dem bzw. in der Nähe des Campus.

Träger der CVJM-Hochschule ist der deutschlandweite Dachverband der Christlichen Vereine Junger Menschen (CVJM/YMCA), der CVJM Deutschland. Der CVJM/YMCA ist weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation, die insgesamt 40 Millionen Menschen direkt erreicht, und weitere 25 Millionen Menschen indirekt. In Deutschland hat der CVJM 310.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmende. Darüber hinaus erreicht er in seinen Programmen, Aktionen und Freizeiten jedes Jahr fast eine Million junge Menschen. Schwerpunkt des CVJM in Deutschland ist die örtliche Jugendarbeit in 1.400 Vereinen, Jugendwerken und Jugenddörfern.

Ehrenamtlicher Vorsitzender des CVJM Deutschland ist Präses Steffen Waldminghaus. Hauptamtlicher Leiter ist Generalsekretär Pfarrer Hansjörg Kopp.

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
+49 (0)171 215 53 57

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren