Coaching professionell gestalten

Was...
...du mir sagst, vergesse ich.
...du mir zeigst, daran erinnere ich mich.
...du mich machen lässt, das behalte ich.

Coaching ist eine Fertigkeit und eine Haltung, die von Grund auf verstanden werden muss und eine fundierte Ausbildung sowie Übung erfordert. Diese Professionalisierung hilft dabei, das eigene Rollenbewusstsein im Coaching zu schärfen sowie Macht-Dynamiken zu erkennen und zu reflektieren.

Der*die Coach ist mit seiner*ihrer Person eine der wirkungsvollsten Interventionen und hat deshalb die Pflicht einen professionellen Rahmen für den Coaching-Prozess zu gestalten, indem er*sie seine*ihre eigenen Möglichkeiten zur Einflussnahme und Machtausübung nicht missbraucht und stets das Wohl des*der Coachee im Fokus hat.

Voraussetzungen

  • Offenheit für andere Menschen und deren Sichtweisen
  • Freude daran, Menschen in deren Entwicklung zu begleiten
  • Neugier und Bereitschaft, neue Erfahrungen zu machen
  • Bereitschaft sich selbst zu reflektieren
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Vor Beginn der Weiterbildung muss ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt werden, das nicht älter als 6 Monate ist.

Darüber hinaus sind keine Vorerfahrungen und/oder -qualifikationen notwendig.

Kontakt

Stefan Westhauser
Leiter Institut für Erlebnispädagogik
0561 3087-506
Zielgruppe
  • Hauptamtliche und Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit
  • Studierende
  • Sozialarbeiter*innen
  • Erzieher*innen
  • Lehrer*innen
  • Erlebnis­pädagog*innen
Umfang

9 Module im Zeitraum von Februar 2022 bis November 2023

BeginnFebruar 2022
Anmelde-Schluss31. Januar 2022
Teilnehmenden-ZahlMax. 16
Kosten

Standard: 3.300,00 €
CVJM: 2.800,00 €
Studierende: 2.800,00 €
EINFÜHRUNGSPREIS siehe "IM KURS"

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
+49 (0)171 215 53 57

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren