„Ich konnte mich reflektieren und so Neues lernen!"

Praxisbericht von Leonie Otto: Mobile Jugendarbeit Stuttgart West / Botnang

Wo warst du im Praxissemester? Wie bist du auf die Stelle aufmerksam geworden?
Ich habe mein Praxissemester bei der Mobilen Jugendarbeit Stuttgart West/Botnang* gemacht. Die Mobile Jugendarbeit richtet sich an benachteiligte Jugendliche, die durch Streetwork erreicht und durch Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit unterstützt werden. Sie setzt sich zudem durch Gremienarbeit für die Interessen der Jugendlichen im Stadtteil ein. Um die Jugendlichen nicht nur in ihrer Freizeit, sondern auch am Vormittag zu erreichen, arbeiten im selben Team auch Schulsozialarbeiter*innen. Sie unterstützen die Kinder und Jugendlichen in ihrem Schulalltag. Ich bin auf die Stelle durch eine Internetrecherche zur Schulsozialarbeit in Stuttgart aufmerksam geworden.

Was waren deine Aufgaben?
Neben gesetzten Aufgaben, wie beispielsweise dem Protokollieren von Teamsitzungen, durfte ich meine Aufgabenschwerpunkte selbst wählen. Da ich mich für die Schulsozialarbeit interessierte, durfte ich unterschiedliche Projekte an den Schulen mitgestalten und mich nach und nach stärker bei Einzelfallgesprächen und der Arbeit mit einzelnen Gruppen einbringen.

Außerdem zählte die Mithilfe bei offenen Angeboten der Mobilen Jugendarbeit zu meinen Aufgaben, ich bekam Einblicke in die Gremienarbeit und durfte bei der Streetwork neue Erfahrungen sammeln.

Was hat dir am meisten Freude bereitet?
Besonders die Einzelfallgespräche bereiteten mir Freude, da ich einzelne Anregungen mitgeben durfte und mich so reflektieren und Neues lernen konnte. Auf diese Weise konnte ich mein theoretisches Wissen aus dem Studium um praktische Erfahrungen erweitern. Des Weiteren konnte ich mich durch mein Praxisprojekt noch stärker in die Lebenswelt der Jugendlichen hineinversetzen. Ich wurde mit der Spannung von Theorie und Praxis konfrontiert und musste die Projektidee an die Umstände flexibel und spontan anpassen.

Was war deine größte Herausforderung?
Meine Praxisstelle bot ein hohes Maß an eigenverantwortlichem Arbeiten und Organisieren. Daher war es manchmal schwer für mich, mir nicht zu viel vorzunehmen. Gleichzeitig lernte ich, auf meine eigenen Grenzen zu achten und diese auch den anderen Mitarbeitenden zu kommunizieren.

Kannst du dir vorstellen, dieser Aufgabe auch hauptberuflich nachzugehen?
Auf jeden Fall. Gern wieder mit einem Schwerpunkt auf Schulsozialarbeit.

 

* www.mobile-jugendarbeit-stuttgart.de


Die 2009 gegründete, staatlich und kirchlich anerkannte CVJM-Hochschule – YMCA University of Applied Sciences – führt in Präsenz- sowie in berufsbegleitenden und onlinebasierten Teilzeit-Studiengängen in den Bereichen Theologie und Soziale Arbeit zum Bachelor of Arts und Master of Arts. Außerdem bildet die CVJM-Hochschule Erzieher*innen und Jugendreferent*innen aus. Verschiedene Weiterbildungen ergänzen das Angebot. Die CVJM-Hochschule betreibt zusätzlich vier Forschungsinstitute (Institut für Erlebnispädagogik, Institut für Missionarische Jugendarbeit, Institut empirica für Jugendkultur und Religion sowie das Evangelische Bank Institut für Ethisches Management). Derzeit sind 574 Studierende immatrikuliert. Rektor der CVJM-Hochschule ist Pfarrer Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt. Die Studierenden leben in einer Lern- und Lebensgemeinschaft auf dem bzw. in der Nähe des Campus.

Träger der CVJM-Hochschule ist der deutschlandweite Dachverband der Christlichen Vereine Junger Menschen (CVJM/YMCA), der CVJM Deutschland. Der CVJM/YMCA ist weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation, die insgesamt 40 Millionen Menschen direkt erreicht, und weitere 25 Millionen Menschen indirekt. In Deutschland hat der CVJM 310.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmende. Darüber hinaus erreicht er in seinen Programmen, Aktionen und Freizeiten jedes Jahr fast eine Million junge Menschen. Schwerpunkt des CVJM in Deutschland ist die örtliche Jugendarbeit in 1.400 Vereinen, Jugendwerken und Jugenddörfern.

Ehrenamtlicher Vorsitzender des CVJM Deutschland ist Präses Steffen Waldminghaus. Hauptamtlicher Leiter ist Generalsekretär Pfarrer Hansjörg Kopp.

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
+49 (0)171 215 53 57

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren