tablet
porträt faix
porträt rentschler

"Kirchen und Gemeinden fehlt der Fokus auf Gerechtigkeit"

28.09.2021
Initiative und Online-Plattform startet am Reformationstag: Kirche-liebt-Gerechtigkeit.de

Berlin / Kassel. Am Reformationstag 2021 startet die Initiative und Online-Plattform Kirche-liebt-Gerechtigkeit.de mit einer digitalen Auftaktveranstaltung. Die Initiative will Kirchen und Gemeinden inspirieren und befähigen, sich für eine gerechtere Welt zu engagieren. Initiatoren sind die Menschenrechtsorganisation IJM Deutschland e.V. und der Studiengang Transformationsstudien: Öffentliche Theologie & Soziale Arbeit der CVJM-Hochschule.

Am Sonntag, den 31. Oktober 2021, lädt die Initiative Kirche-liebt-Gerechtigkeit.de um 17 Uhr zu einem öffentlichen Livestream ein, bei dem die Online-Plattform offiziell eröffnet und vorgestellt wird. Dabei werden neben den Initiatoren Tobias Faix, Ellen Ohlhauser und Daniel Rentschler auch Gäste wie Dr. Thorsten Dietz zu Wort kommen, Professor für Systematische Theologie an der Ev. Hochschule Tabor. Der Musiker Johannes Falk und der Lyriker Marco Michalzik werden dem Livestream einen festlichen Rahmen verleihen.

Impulse aus Theorie und Praxis für Gemeinden

Kirche-liebt-Gerechtigkeit.de ist sowohl Online-Ressource als auch Start einer breiten Initiative zum Thema Gerechtigkeit in Kirchen und Gemeinden. Entstanden aus der Kooperation zwischen einer weltweit agierenden Menschenrechtsorganisation und Vertretern einer Hochschule vereint Kirche-liebt-Gerechtigkeit.de Praxis und theologische Fundierung.

Die Plattform stellt fundierte Quellen und Arbeitsmaterialien zum Thema zur Verfügung, wie beispielsweise ein neues "ABC der Gerechtigkeit" oder Inhalte aus dem Just People-Kurs der
Micha-Initiative Deutschland. Außerdem sammelt sie inspirierende Projekte und Ideen aus Gemeinden und von lokalen Initiativen unterschiedlicher Konfessionen, die beispielhaft zeigen, wie Christinnen und Christen Gerechtigkeit leben. Interessierte sollen auf Kirche-liebt-Gerechtigkeit.de darüber hinaus Möglichkeiten zu Vernetzung und Austausch finden, unter anderem durch Online-Workshops mit theologischen und praktischen Impulsen.

Gerechtigkeit ist Wesensmerkmal Gottes

Die Initiative will damit auf offene Fragen und die Wahrnehmung einer Leerstelle reagieren, die den Initiatoren in ihrer Arbeit mit Gemeinden und Christinnen und Christen vielfach begegnet ist. Dr. Tobias Faix, Professor für Praktische Theologie an der CVJM-Hochschule in Kassel, Studiengangsleiter des dortigen Masterstudiengangs und Autor, beschreibt diese Erfahrung so:

"Ob wir als Gesellschaft oder Kirche gerecht sind, zeigt sich besonders darin, wie wir mit den Benachteiligten und Unterdrückten umgehen. Ob wir Menschen in Armut und Not sehen, ihnen begegnen und ihnen ermöglichen, als Ebenbilder Gottes zu leben, ihr Potenzial zu entfalten. Dieser Anspruch einer 'sehenden Gerechtigkeit' zieht sich durch die ganze Bibel. Aber die Realität in unseren Gemeinden sieht oft ganz anders aus. Vielen unserer Kirchen und Gemeinden fehlt dieser Fokus. Oder eine Idee, wie wir das praktisch leben können."

Mitinitiator Daniel Rentschler, Leitung Bildungs- und Gemeindearbeit bei IJM Deutschland e.V. und Pastor der CityChurch Ulm, ergänzt: "Gott liebt Gerechtigkeit. Sie ist eines seiner Wesensmerkmale. Aber die Welt ist voller Ungerechtigkeit. Wir wünschen uns deshalb, dass Kirche anfängt, Gerechtigkeit
wirklich zu lieben und ganz konkret im Alltag zu leben. Christinnen und Christen sollen in Bewegung kommen, in ihrer Umgebung anpacken und einen weltweiten Horizont entwickeln. Dazu will Kirche-liebt-Gerechtigkeit.de Anstoß geben, Inspiration und Begleitung."

Die Initiative startet mit breiter Unterstützung, unter anderem durch die Regionalbischöfin in Hannover Dr. Petra Bahr, Prof. Dr. Sigfried Zimmer, Birgit Mattausch, Prof. Dr. Thorsten Dietz, Christina Brudereck, Samuel Harfst und anderen Theolog/-innen und kirchlich Engagierte, außerdem in Kooperation mit dem ERF und mit Unterstützung durch Micha Deutschland e.V..

"Eine Seite voller Ideen und Inspirationen, wie die Welt schöner und gerechter werden kann – ich freu mich drauf!" Birgit Mattausch, Pastorin, Referentin am Michaeliskloster in Hildesheim und Autorin

"Warum mitmachen bei Kirche-liebt-Gerechtigkeit.de? Weil die Kirche der von Gott Gerechtfertigten nicht anders kann, als sich für Gerechtigkeit für alle stark zu machen." Dr. Thorsten Dietz, Professor für Systematische Theologie an der Ev. Hochschule Tabor, Privatdozent an der Uni Marburg, Autor und gefragter Redner

IJM Deutschland e.V. ist der deutsche Zweig der weltweit größten Anti-Sklaverei-Organisation International Justice Mission, die gemeinsam mit Regierungen und lokalen Behörden Rechtssysteme verbessert, um Gewalt gegen Menschen in Armut zu bekämpfen und ihren Schutz zu garantieren. Ein besonderer Fokus liegt auf der Abschaffung von Sklaverei und Menschenhandel. Weltweit arbeitet IJM an 33 Standorten in 23 Ländern mit über 1.200 Mitarbeitenden.

Der Studiengang Transformationsstudien: Öffentliche Theologie & Soziale Arbeit (M.A.) an der CVJM-Hochschule qualifiziert zukünftige Fach- und Führungskräfte im sozialen und kirchlichen Sektor, besonders dort, wo Change-Management-Prozesse durchgeführt werden müssen, Soziale Innovation initiiert werden soll oder neue Praxisfelder mit neuen Handlungslogiken entstehen. Sein Ziel ist dabei, heute schon Antworten auf Fragen von morgen zu entwickeln und Bewegerinnen und Beweger für CVJM, Kirche und Gesellschaft zu qualifizieren.

Fotos / Pressematerial finden Sie hier zum Download (Dropbox).


Die 2009 gegründete, staatlich und kirchlich anerkannte CVJM-Hochschule – YMCA University of Applied Sciences – führt in Präsenz- sowie in berufsbegleitenden und onlinebasierten Teilzeit-Studiengängen in den Bereichen Theologie und Soziale Arbeit zum Bachelor of Arts und Master of Arts. Außerdem bildet die CVJM-Hochschule Erzieher*innen und Jugendreferent*innen aus. Verschiedene Weiterbildungen ergänzen das Angebot. Die CVJM-Hochschule betreibt zusätzlich vier Forschungsinstitute (Institut für Erlebnispädagogik, Institut für Missionarische Jugendarbeit, Institut empirica für Jugendkultur und Religion sowie das Evangelische Bank Institut für Ethisches Management). Derzeit sind 574 Studierende immatrikuliert. Rektor der CVJM-Hochschule ist Pfarrer Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt. Die Studierenden leben in einer Lern- und Lebensgemeinschaft auf dem bzw. in der Nähe des Campus.

Träger der CVJM-Hochschule ist der deutschlandweite Dachverband der Christlichen Vereine Junger Menschen (CVJM/YMCA), der CVJM Deutschland. Der CVJM/YMCA ist weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation, die insgesamt 40 Millionen Menschen direkt erreicht, und weitere 25 Millionen Menschen indirekt. In Deutschland hat der CVJM 310.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmende. Darüber hinaus erreicht er in seinen Programmen, Aktionen und Freizeiten jedes Jahr fast eine Million junge Menschen. Schwerpunkt des CVJM in Deutschland ist die örtliche Jugendarbeit in 1.400 Vereinen, Jugendwerken und Jugenddörfern.

Ehrenamtlicher Vorsitzender des CVJM Deutschland ist Präses Steffen Waldminghaus. Hauptamtlicher Leiter ist Generalsekretär Pfarrer Hansjörg Kopp.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren