Das Forschungskonzept der CVJM-Hochschule setzt sich hinsichtlich Praxisbezug, Projekten und Netzwerken folgende Leitlinien in der Forschungsarbeit:

Enger Praxisbezug

1. Theorie und Praxis

Die Forschungsarbeit an der CVJM-Hochschule ist in Teilen geprägt von dem Ziel, eine klare Verbindung von Theorie und Praxis in Forschungstätigkeit und -aktivitäten deutlich erkennbar zu machen. Dies spiegelt sich in den gewählten Forschungsschwerpunkten wieder, aber auch in der Anwendung der Forschungsergebnisse und Einbindung von Forschungsaktivitäten in die Lehre. Diese enge Anbindung soll zusätzlich gewährleisten, dass die Forschungsthemen und -aktivitäten zeitgemäß und relevant sind.

2. Think Tank: Vordenker und Themensetzer

Die Rolle von Hochschulen als vordenkende und problemsensitivierende Institutionen wird darüber jedoch auch nicht übersehen und findet ebenfalls Berücksichtigung in der Schwerpunktsetzung.

3. Wirkungsforschung

Der enge Praxisbezug der Forschung an der CVJM-Hochschule drückt sich nicht zuletzt auch in einer aktiven Wirkungsforschung aus. Diese schließt beispielsweise die Bereiche "Evaluationen / Impact assessment" in der internen und externen Projektbegleitung und empirische Wirkungsforschung im weiteren Sinne mit ein.

Projekte

Die wissenschaftliche Freiheit der forschenden Dozent*innen an der CVJM-Hochschule darf und soll keine Einschränkung finden durch eine Begrenzung auf bestimmte Projektpartner. Der Fokus auf bestimmte Projektbereichspartner dient maßgeblich der Erreichung der Zielsetzung einer Erhöhung der Drittmittelanteile und Kooperationspartner.

1. Einbindung in Projekte mit Partnern aus Kirche und Unternehmen

Die CVJM-Hochschule strebt in ihrer Forschungsarbeit eine Einbindung in Projekte mit Partnern aus Kirche aber auch Unternehmen an. Diese Partnerschaften sollen die Forschungstätigkeit in finanzieller Hinsicht unterstützen und inhaltlich eine enge Anbietung an Partner in der Sozialen Arbeit und im kirchlichen Umfeld (im weiteren Sinne) gewährleisten. Dies schließt die Projektarbeit mit sozialen Einrichtungen und Non-Profit-Organisationen ausdrücklich mit ein.

2. Einbindung in Projekte mit Trägerpartnern und Begleitung von Trägerprojekten

Ein weiterer Fokus in der Projektarbeit liegt in der Zusammenarbeit der an der CVJM-Hochschule forschend tätigen Dozent*innen bzw. dem in der Forschung tätigen akademischen Mittelbau und Studierenden mit Trägerpartnern (im weiteren Sinne) und der Begleitung von Trägerprojekten in den Bereichen der gewählten Forschungsschwerpunkte. Dieser Fokus verfolgt das Ziel einer engen Anbindung an einen wesentlichen institutionellen Stakeholder und die studentische Zielgruppe der CVJM-Hochschule.

Netzwerke

Die Forschungsarbeit an der CVJM-Hochschule soll bestehende Netzwerke unterstützen und die Grundlage zur Verbreiterung von Forschungs- und Praktiker-Netzwerken bei gleichzeitiger Stärkung des spezifischen Profils der Hochschule bilden.

Die enge Einbindung in akademische und Praktiker-Netzwerke sichert zum einen die hohe Qualität ebenso wie die Relevanz der Forschung, sowohl in der Forschungslandschaft als auch in der praktischen Arbeit in den Bereichen Soziale Arbeit und Religions- bzw. Gemeindepädagogik. Zum anderen erhöht sie Möglichkeiten und Chancen in der Drittmittelantragsstellung und trägt damit weiter zur Qualitätssicherung und finanziellen Unterstützung der Arbeit der Hochschule bei.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren