Digitale Evangelisation

Neues Forschungs- und Transferprojekt gestartet

Kassel/Greifswald. Das Institut für missionarische Jugendarbeit (IMJ) der CVJM-Hochschule, das Institut zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung (IEEG) Greifswald und die Wertestarter Stiftung für christliche Wertebildung eröffneten in der letzten Woche ihr neues Forschungs- und Transferprojekt „Evangelisation 4.0“. Es erforscht Potentiale und Chancen von digitaler Evangelisation in Theologie und Praxis als wichtigen Bestandteil von Mission.

Das Kooperationsprojekt der drei Institutionen widmet sich dabei der Analyse digitaler evangelistischer Ansätze, stärkt die Vernetzung unterschiedlicher Kirchen, Werke und Verbände, welche Evangelisation digital gestalten wollen und möchte so innovative Formen von digitaler Evangelisation fördern.

Partizipatorischer Ansatz

Dabei verfolgt das Forschungsprojekt einen partizipatorischen Ansatz: Praktikerinnen und Praktiker digitaler Evangelisation sind Co-Forschende und somit von der Formulierung der Forschungsfrage bis zur Auswertung der Ergebnisse in den Forschungsprozess eingebunden. So wird sichergestellt, dass das Forschungsprojekt im Prozess und in den Ergebnissen eine hohe Relevanz für die Praxis hat.

Diesem Ansatz folgend bildeten zwei Expertenhearings den Auftakt des Projektes. Über 20 Expertinnen und Experten, sowohl Theologinnen und Theologen, Projektreferentinnen und -referenten Jugendreferentinnen und -referenten als auch selbst auf Social Media tätige Influencerinnen und Influencer aus dem gesamten deutschsprachigen Raum beteiligten sich und gaben spannende Einblicke in ihre (digitale) evangelistische Praxis. Sie berichteten von digitalen Glaubenskursen, von Gesprächen über den Glauben mit Followern auf TikTok und Instagram und evangelistischen Gottesdiensten im Netz. Sie erzählten von der großen Chance, vielen (jungen) Menschen mit Hilfe digitaler Medien von Jesus Christus zu erzählen. Sie berichteten aber auch, dass es häufig an Ressourcen fehlt, Followerinnen und Follower zu begleiten und Inhalte mit Reichweite und Tiefe im Netz zu veröffentlichen.

Relevant für die Praxis

In einem interessanten Austausch wurde diskutiert, visioniert und vor allem das gemeinsame Anliegen geteilt, Menschen zum Glauben an Jesus Christus in der Kultur der Digitalität einzuladen. Auf diesem Austausch aufbauend soll eine quantitative Studie einen Überblick über den Ist-Stand digitaler Evangelisation im deutschsprachigen Raum geben. Eine darauffolgende qualitative Studie wird einzelne Formate digitaler Evangelisation genauer analysieren. Mit Hilfe dieser Forschungsergebnisse und im Austausch mit Praktikerinnen und Praktiker sollen die Ergebnisse anschließend in die Praxis zurückgeführt werden, um einen möglichst großen Einfluss auf die Praxis zu erlangen.

Das Projekt soll schließlich Christinnen und Christen, Gemeinden, christliche Werke und Verbände dazu ermutigen, Evangelisation 4.0 zu wagen, innovative Formate auszuprobieren und diese mit hilfreichen Tipps und Material unterstützen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter https://www.cvjm-hochschule.de/forschung/institut-fuer-missionarische-jugendarbeit/projekte/evangelisation-40/


Die 2009 gegründete, staatlich und kirchlich anerkannte CVJM-Hochschule – YMCA University of Applied Sciences – führt in Präsenz- sowie in berufsbegleitenden und onlinebasierten Teilzeit-Studiengängen in den Bereichen Theologie und Soziale Arbeit zum Bachelor of Arts und Master of Arts. Außerdem bildet die CVJM-Hochschule Erzieher*innen und Jugendreferent*innen aus. Verschiedene Weiterbildungen ergänzen das Angebot. Die CVJM-Hochschule betreibt zusätzlich vier Forschungsinstitute (Institut für Erlebnispädagogik, Institut für Missionarische Jugendarbeit, Institut empirica für Jugendkultur und Religion sowie das Evangelische Bank Institut für Ethisches Management). Derzeit sind 574 Studierende immatrikuliert. Rektor der CVJM-Hochschule ist Pfarrer Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt. Die Studierenden leben in einer Lern- und Lebensgemeinschaft auf dem bzw. in der Nähe des Campus.

Träger der CVJM-Hochschule ist der deutschlandweite Dachverband der Christlichen Vereine Junger Menschen (CVJM/YMCA), der CVJM Deutschland. Der CVJM/YMCA ist weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation, die insgesamt 40 Millionen Menschen direkt erreicht, und weitere 25 Millionen Menschen indirekt. In Deutschland hat der CVJM 310.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmende. Darüber hinaus erreicht er in seinen Programmen, Aktionen und Freizeiten jedes Jahr fast eine Million junge Menschen. Schwerpunkt des CVJM in Deutschland ist die örtliche Jugendarbeit in 1.400 Vereinen, Jugendwerken und Jugenddörfern.

Ehrenamtlicher Vorsitzender des CVJM Deutschland ist Präses Steffen Waldminghaus. Hauptamtlicher Leiter ist Generalsekretär Pfarrer Hansjörg Kopp.

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
+49 (0)171 215 53 57

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren