Suchet der Stadt Bestes...

Mit Erlebnispädagogik verbinden wir meist Wald, Natur und Outdoor-Erlebnisse. Ziel dabei ist es, Menschen aus ihrem alltäglichen Setting heraus zu bewegen. Der andere Ort, die Natur, unterstützt dabei, andere und neue Zugänge zu sich selbst, den Anderen und unterschiedlichen Lebensbereichen zu finden. So weit so gut und sinnvoll.

Gleichzeitig wird die Stadt zunehmend der Lebensraum, in dem wir uns größtenteils bewegen und aufhalten. Dementsprechend vollzieht sich unsere pädagogische Arbeit auch häufig im urbanen Raum. Auch wenn der Ortswechsel in die Natur sehr gewinnbringend und wirkungsvoll ist, sieht die Realität doch oft anders aus. Es ist, gerade in Großstädten, mit erhöhtem Aufwand verbunden, die Teilnehmenden und Gruppen in die Natur zu bewegen. Neben logistischen und zeitlichen Hürden müssen nicht zuletzt auch innere Widerstände bei den Teilnehmenden überwunden werden.

Daraus ergibt sich ein wachsender Bedarf an innovativen und erlebnisorientierten Methoden, die auch in der Stadt eine hohe Wirksamkeit entfalten und persönliche Entwicklungsprozesse fördern.

Im Rahmen der Weiterbildung “Urbane Erlebnispädagogik” vermitteln wir eine Vielzahl an spannenden, herausfordernden und wirkungsvollen erlebnispädagogischen Methoden im urbanen Kontext, die weit über "gewöhnliche" City-Bound-Aktionen hinausgehen. 

Die Weiterbildung ist so konzipiert, dass sämtliche Methoden von den Teilnehmenden selbst erprobt und erfahren werden. In der Reflexion und in Theorieimpulsen werden dann die relevanten Themen rund um die eigene Umsetzung beleuchtet und gemeinsam bearbeitet. Die Aktivitäten sind so vielfältig angelegt, dass sie auch an anderen Städten gut angewandt werden können.

Eine Auswahl der Inhalte:

  • Stand-Up Paddeling auf der Spree
  • City Bound Extended
  • Pädagogische Prozesse in der Stadt gestalten
  • Berliner Unterwelt und Lost Places
  • Transformationsprozesse im urbanen Raum
  • Abseilen von Kirche
  • Nachtaktionen im Großstadtraum
  • Gegensätze wahrnehmen und erleben (Reich und schön vs. bitter und hässlich, u.a.)
  • und vieles mehr

Die Weiterbildung "Urbane Erlebnispädagogik" wird in Kooperation zwischen dem Institut für Erlebnispädagogik der CVJM-Hochschule und dem CVJM-Ostwerk in Berlin durchgeführt

Hier geht es zum Anmeldeformular

Termin und Seminarzeiten:Modul 1: 14. - 17. November 2019
Modul 2: 19. - 22. März 2020
Modul 3: 07. - 10. Mai 2020
Ort:

CVJM-Jugendbildungsstätte Sophienhof sowie gesamtes Stadtgebiet Berlin

Referenten:

Sascha Hartwig, Wildnis- und Erlebnispädagoge (IfEP)
Tamara Wenzel, Wildnis- und Erlebnispädagogin (IfEP)

Zertifikat:Nach Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden das Hochschul-Zertifikat "Urbane Erlebnispädagogik", ausgestellt durch das Institut für Erlebnispädagogik der CVJM-Hochschule sowie das CVJM-Ostwerk
Kosten:Sonder-Einführungspreis: 990,00 € (gültig bis 1. November 2019)
zzgl. Kosten für Unterkunft und Verpflegung
Preisnachlass:Rabatt für Mitarbeitende/Mitglieder im CVJM, CJD, ejw und bei Jumpers sowie für Studierende: 15 %
TN-Zahl:Die Teilnehmendenzahl ist auf 18 Personen limitiert!
Anmeldeschluss:10. November 2019

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
0176 45 79 28 88

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren