Studentischer Freitisch

"Ein leerer Bauch studiert nicht gern", konstatierte vor kurzem Dr. Michael Hamm von der HAW (Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg) im Hamburger Abendblatt. Dabei verdeutlichte er den Zusammenhang von Ernährung, Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.

Viele Studierende an Hochschulen in Deutschland kennen diese Herausforderung: Gesunde Ernährung lässt sich jedoch nicht immer finanzieren. Und so kommt es, dass gerade in den Prüfungsphasen oder in der Abschlussphase des Studiums die Doppelbelastung von Honorartätigkeit und Studium die Leistungsfähigkeit der Studierenden belasten kann.

Seit dem Jahr 2017 Jahr wurde durch das Engagement der E.W. Kuhlmann-Stiftung aus Hamburg ein studentischer Freitisch an der CVJM-Hochschule eingerichtet (siehe Bericht im CVJM-Blog).

Der Freitisch ermöglicht Studierenden, die finanziell bedürftig sind und sich aktuell in der Studienabschlussphase befinden, ein kostenfreies Mittagessen im CVJM-Tagungshaus. Nach einer Pilotphase von einem Jahr, in dem den Studierenden insgesamt über 200 Mahlzeiten zur Verfügung gestellt werden konnten, verdoppelten die Stifter ihr Engagement.

Große Wertschätzung dieses Angebots

Die Idee des Freitischs überzeugt, wie eine anonyme interne Umfrage zeigt:

"Ich bin Bachelorandin und dankbar für die Möglichkeit, in unserem Tagungshaus ein ausgewogenes Mittagessen zu mir nehmen zu können. Normalerweise finanziere ich das Mittagessen selbst. Diesen Monat bin ich aufgrund von ungeplanten Sonderausgaben froh, hin und wieder am Freitisch essen und mich ganz auf die Bachelorarbeit konzentrieren zu können."

"Wir sind dankbar, dass wir mit der Förderung durch die E.W. Kuhlmann-Stiftung solch eine unbürokratische und hilfreiche Unterstützung erhalten. Das Engagement kommt direkt unseren Studierenden zugute", betont Prof. Dr. Germo Zimmermann.


Hintergrund: die E.W. Kuhlmann-Stiftung (Hamburg)

Edith und Edmund Kuhlmann haben die Stiftung 1997 in Hamburg gegründet. Die Stiftung leistet Hilfe zur Selbsthilfe, indem sie wirtschaftlich schwächer gestellte Menschen bei ihrer Ausbildung zum baldigen Einstieg ins Berufsleben finanziell unterstützt. Die Empfänger sollen die Hilfe wertschätzen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten dazu beitragen, die Welt zum Guten zu verändern.

Sie haben Fragen zum Studium oder zur Aus- und Fortbildung?
Senden Sie uns eine WhatsApp:
+49 (0)171 215 53 57

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Mehr erfahren