kopfbild

489.300 Meter für die Bildungsarbeit im CVJM gesammelt

Die Teilnehmenden
gruppenfoto
Generalsekretär Hansjörg Kopp stieg in die Mülltonne
kopp
Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt in der Mülltonne
gebhardt
Viel Freude beim Bobbycarrennen
bobbycar

CVJM-Hochschule wurde kreativ aktiv

KASSEL. Am Dienstag, den 13. Juni traten Studierende und Mitarbeitende der CVJM-Hochschule in Kassel beim ersten CVJM-Campus-Sportevent an. In insgesamt fünf Disziplinen konnten die Teilnehmenden aktiv werden für die ganzheitliche Bildungsarbeit im Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM). Drei Stunden lang wurde gelaufen, Mountainbike gefahren, Basketball gespielt oder sich mit Rennbobbycars den Berg heruntergestürzt. Bei der fünften Disziplin wurden die Professorinnen und Professoren in Mülltonnen durch einen Parcours auf dem Campus der CVJM-Hochschule gefahren.

Unter dem Motto "Prof rein – das wird fein" kam so neben dem Spaß und der Gemeinschaft auch eine erhebliche Spendensumme zusammen. Denn mit jeder Runde bzw. jedem Wurf sammelten die Teilnehmenden Spenden von Freunden und Förderern für die CVJM-Bildungsarbeit. Von den insgesamt 12.353,20 Euro konnten zehn Prozent für ein Bildungsprojekt auf den Philippinen gespendet werden. Das Projekt hatte im vergangenen Jahr eine Absolventin der Hochschule gegründet (www.navacopah.de). Es setzt sich für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche ein.

Erklärtes Ziel des Sponsorenlaufs, der aus einer studentischen Initiative hervorging, war es, "Danke" dafür zu sagen, dass sich der CVJM Deutschland und die CVJM-Hochschule für die Ausbildung junger Menschen einsetzen: „Wir wissen, dass wir hier am CVJM-Campus eine gute und solide Ausbildung erhalten. Und wir haben das Privileg, dass der CVJM hier in uns investiert – da möchten wir gerne etwas zurückgeben und engagieren uns dafür, dass die Bildungsarbeit im CVJM nachhaltig abgesichert wird“, berichtet Kirsten Meth, eine der Organisatorinnen. Auch die Leitung der CVJM-Hochschule und des CVJM-Deutschlands waren tatkräftig dabei. Der neue Generalsekretär Hansjörg Kopp zeigte vollen Einsatz für die Bildungsarbeit im CVJM und stieg ebenso in die Mülltonne wie auch der Rektor der CVJM-Hochschule Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt.

Als Hauptsponsor haben die Versicherer im Raum der Kirchen die Laufshirts der Studierenden finanziert. Darüber hinaus engagierten sich Getränke Köhler aus Kassel und der Waldecker Mineralbrunnen neben dem Rewe-Markt Tietz Ohg durch Sachspenden für das leibliche Wohl der Teilnehmenden.

Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM/YMCA) ist weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation mit insgesamt 58 Millionen Mitgliedern. In Deutschland hat der CVJM-Gesamtverband 330.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmer. Darüber hinaus erreicht er in seinen Programmen, Aktionen und Freizeiten jedes Jahr fast eine Million junge Menschen. Schwerpunkt ist die örtliche Jugendarbeit in den 2.200 Vereinen, Jugendwerken und Jugenddörfern.

Die 2009 gegründete staatlich anerkannte CVJM-Hochschule – YMCA University of Applied Sciences – führt in Präsenz- sowie in Online-Studiengängen in den Bereichen Theologie und Soziale Arbeit zum Bachelor of Arts. Sie qualifiziert Menschen für den Dienst am Menschen. In den Bachelorstudiengängen Religions- und Gemeindepädagogik bzw. Soziale Arbeit studieren derzeit 333 Studierende in Voll- und Teilzeit. Der Rektor der CVJM-Hochschule ist Prof. Dr. Rüdiger Gebhardt. Die Studierenden leben in einer Lern- und Lebensgemeinschaft auf dem bzw. in der Nähe des Campus.