headerbild

Ablauf und Informationen

Die Zusatzqualifikation ist Ausbildungs- bzw. Berufsbegleitend und umfasst insgesamt 20 Seminartage.

Basis-Seminar

(5 Kurstage)

19. - 23. April 2017

Seminarschwerpunkt: Grundlagen der Erlebnispädagogik, Teambuilding, Kooperation, Gruppendynamik, City Bound, Lernmodelle/Transfer, Theorie und Praxis der Reflexion, Kommunikation

Für Studierende der Fachakademie Lindau: Dieses Basis-Seminar ist integrativer Bestandteil der Erzieher-Ausbildung und muss daher nicht mehr absolviert werden.

Erlebnisraum Wald

(5 Kurstage)

11. - 15. Juni 2017 (Achtung: Kleine Terminänderung gegenüber dem Prospekt)

Seminarschwerpunkt: Outdoor-Techniken, Prozessbegleitung Teil 1, Outdoor-Küche, Vertrauensübungen, Wahrnehmungsübungen, Erlebnispädagogik und Spiritualität, Waldökologie und Naturschutz

Natur-Abenteuerspielplatz

(3 Kurstage)

07. - 09. September 2017

Seminarschwerpunkt: Niedrigseilgarten, Seilbrücke, Baumklettern/Monkey-Climbing, Abenteuerspiele im Wald und mit Naturmaterial 

Erlebnisraum Wasser

(3 Kurstage)

03. - 05. September 2018

Seminarschwerpunkt: Kanufahrt, Prozessbegleitung Teil 2, Wasser-Erlebnis-Spiele, Gewässerökologie 

Prüfung und Abschluss

(3 Kurstage)

29. - 31. Oktober 2018

Seminarschwerpunkt: Visionssuche + Solo, Rolle als Erlebnispädagoge/-in, Prüfung

Im Verlauf der Zusatzqualifikation muss ein mind. 2-tägiges Praktikum (Hospitation) bei einem erlebnispädagogischen Träger (Mitglied im Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik (BE) e.V.) absolviert werden.

Organisation

Im Rahmen der einzelnen Seminarblöcke der Zusatzqualifikation ist eine Übernachtung der Teilnehmenden am Seminarort vorgesehen.

Zertifizierung:

Die Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik ist zertifiziert durch den Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V. (BE) und trägt damit das Qualitätssiegel "BeQ - Mit Sicherheit pädagogisch", das aktuell einzige Qualitätssiegel für erlebnispädagogische Ausbildung in Deutschland.

Das Zertifikat wird vergeben, wenn alle Seminarblöcke absolviert und die Prüfung erfolgreich abgeschlossen wurde. Teilnehmende, die über eine pädagogische oder psychologische Ausbildung/Studium verfügen bzw. derzeit absolvieren, erhalten das Zertifikat "Erlebnispädagoge". Teilnehmende, die keine pädagogische/ psychologische Qualifikation haben, erhalten das Zertifikat " Erlebnispädagogik (GQ)", wobei GQ für "Grundqualifikation" steht. Die Zertifikate sind vergleichbar mit den Abschlüssen anderer erlebnispädagogischer Ausbildungsanbieter

Prüfung:

Die Prüfung, die Bestandteil der Weiterbildung ist, umfasst ein erlebnispädagogisches Praxisprojekt sowie eine Theorie- und Praxisprüfung. Detaillierte Informationen finden Sie in der Prüfungsordnung

Zielgruppe:

Erzieher, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende in der Kinder- und Jugendarbeit, Studierende, Sozialarbeiter, Lehrer sowie Interessierte an der Erlebnispädagogik

Zugangs-voraussetzungen:
  • Freude am Unterwegssein und der Bewegung in der Natur
  • Offenheit für andere Menschen
  • Neugier und Bereitschaft neue Erfahrungen zu machen

Darüber hinaus sind keine Vorerfahrungen und/oder -qualifikationen notwendig. 

Leitung:

Stefan Westhauser & Team

Seminarkosten:
  • Normalpreis: 1.800 Euro
  • Schüler/Studenten: 1.400 Euro
  • zzgl. rund 380 Euro für Unterkunft und Verpflegung

Die Zahlung ist gesamt oder in Raten (ohne Zusatzkosten) möglich.

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt online über unser Anmeldeformular

Im Anschluss daran erhalten Sie einen Ausbildungsvertrag zugesandt, den Sie ausgefüllt an das Institut für Erlebnispädagogik zurücksenden. Dann ist die Anmeldung abgeschlossen und verbindlich.

Anmeldeschluss: 01. April 2017

Teilnehmende:

mind. 12 und max. 18 Teilnehmende pro Kurs

 

Die Weiterbildung erfüllt die Qualitätsstandards erlebnispädagogischer Aus- und Weiterbildung des Bundesverbandes Individual- und Erlebnispädagogik e.V. (BE).

Allgemeine Weiterbildungsbedingungen (AGB)

Fragen und Beratung zur Weiterbildung

porträt

Stefan Westhauser

Tel.: (05 61) 30 87-506
Fax: (05 61) 30 87-501
Mobil: (01 79) 1 20 40 32
E-Mail: westhauser(at)cvjm-hochschule.de